Schmerzen im Gelenk?

Wir bieten Ihnen eine Schienentherapie an!

Bruxismus:

Viele Menschen leiden unter Schlafbruxismus, d. h. sie knirschen oder pressen ihre Zähne nachts unbewusst und oft unbemerkt gegeneinander, sodass zum einen der Zahnschmelz beschädigt werden kann und zum anderen die Zähne mit unnatülich viel Druck belastet werden können.

Dies verursacht häufig Überempfindlichkeiten, Lockerungen bis hin zu Entzündungen und Knochenveränderungen.

CMD:

Die sogenannte craniomandibuläre Dysfunktion ist eine strukturelle, funktionelle biochemische und psychische Fehlregulation der Kaumuskulatur sowie des Kiefergelenks und dazugehöriger Gewebe im Mund- und Kopfbereich.

Dies kann zu Schmerzen im Kiefergelenk, Gelenkgeräuschen bis hin zu ausstrahlenden Schmerzen im Ohrbereich sowie zu Tinnitus führen.

Aber nicht allein die Strukturen um den Hals-/Kopfbereich sind an einer CMD beteiligt - meist beginnen die Problemzonen schon an Fehlstellungen der Füße und der Wirbelsäule.

Therapie:

Je nach Ursache müssen Kiefergelenksbeschwerden unterschiedlich therapiert werden. Häufig  können jedoch mindestens erste schmerzlindernde Ergebnisse bereits mit speziellen, individuell angepassten Aufbisschienen erzielt werden.

Zudem kann meist sehr viel durch begleitende physiotherapeutische Ansätze sowie Muskelübungen, Stressabbau und eine veränderte  Schlafhaltung bewirkt werden.